PCB Synotech GmbH - Hochwertige Messtechnik und Beratung aus einer Hand

Sie befinden sich hier: Unternehmen > Blog

PCB Synotech Blog

Signalkonditionierer für repetitive Fertigungsvorgänge

Der Messverstärker und Signalkonditionierer Modell 410C01 ist mit einem ICP/IEPE-Eingang ausgestattet, an den Kraft-, Dehnungs- oder Drucksensoren angeschlossen werden können. Dank der einstellbaren AC-/DC-Kopplung und der großen Frequenzbandbreite können quasistatische und hochdynamische Messungen durchgeführt werden. Das Gerät lässt sich mit dem Maschinenzyklus synchronisieren, die Analogausgänge für das Messsignal und Spitzenwert (Halteausgang) lassen sich an eine SPS weiterleiten.

Mit Hilfe einer kostenlosen Software (erhältlich über die PCB Webseite) kann der Signalkonditionierer konfiguriert werden. Einstellbar sind darüber der Nullpunkt, die Signalpolarität und der Verstärkungsfaktor. Während der Konfiguration können die gemessenen Signale auch visualisiert werden.

In Kombination mit den piezoelektrischen Kraft- und Dehnungssensoren von PCB eignet sich die Kombination zur Überwachung und Aufzeichnung des Kraftflusses bei repetitiven Füge-, Form- oder Schneidprozessen. Sie hilft etwa an Verformungsmaschinen die auftretenden Kraftspitzen zu erkennen und somit verfrühten Verschleiß entgegen zu wirken. 

Top-Features
- Analogausgang für Rohsignal und Spitzenwert
- AC-/DC-Kopplung und Verstärkung einstellbar
- Synchronisation mit Maschinenzyklus
- Software zur Konfiguration und Messwertvisualisierung

Anwendungen
- Echtzeitüberwachung von repetitiven Fertigungsprozessen 
(Füge-, Form- oder Schneidprozesse)
- Erkennung von Werkzeug- oder Werkstückschäden
- Erkennung von Prozessabweichnungen

Weitere Informationen 

 

Zurück
 
Newsletteranmeldung